Myopie management

Myopiemanagement kann das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit deutlich reduzieren – je früher, desto besser! Studienergebnisse belegen, dass die Zunahme der Kurzsichtigkeit mit geeigneten Maßnahmen um etwa 30-60% reduziert werden kann. Wir bieten optimale und individuelle Korrekturmöglichkeiten bei Myopieprogression (= zunehmende Kurzsichtigkeit), mit denen Ihr Kind im Alltag ein gesundes und entspanntes Sehen erlebt.

Warum etwas tun?

Eine stetig steigende Kurzsichtigkeit kann eine Reihe an Augenerkrankungen begünstigen. Aufgrund des Augenlängen-Wachstums wirken hohe Kräfte auf die Netzhaut. Mit jeder zusätzlichen Dioptrie steigt das Risiko einer Augenerkrankung (Netzhautablösung, Makuladegeneration, Grauer und Grüner Star) deutlich! Schon eine geringe Myopie kann das Risiko für Augenerkrankungen in späteren Lebensjahren signifikant erhöhen. Wer frühzeitig aktiv wird, kann diese Gesundheitsrisiken jedoch in Grenzen halten. Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche frühzeitig und regelmäßig von einer Augenärztin oder einem Augenarzt untersucht werden. Aufgrund der genannten Risiken ist eine regelmäßige augenärztliche Untersuchung bei hoher Kurzsichtigkeit auch im Erwachsenenalter wichtig.

Augenlänge messen lassen?

Die Achslänge des Auges ist ein entscheidender Risikofaktor in Bezug auf krankhafte Augenveränderungen und sollte daher immer berücksichtigt werden. Eine Zunahme der Myopie geht meist mit einem Wachstum der Augenlänge einher. Da dies jedoch nicht immer zueinander korreliert, sollte die Augenlänge regelmäßig gemessen werden. Die genaue Vermessung der Achslänge ist Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Kontrolle der Myopie. Zusätzlich ist eine augenärztliche Untersuchung ein absolutes Muss.

Oculus Myopia Master

Mit dem Myopia Master können die wichtigen Parameter der Entwicklung der Kurzsichtigkeit schnell und kontaktlos gemessen werden. Um den Verlauf präzise zu dokumentieren, sollte die Messung der Augenlänge mithilfe des Myopie Master zweimal jährlich wiederholt werden.

Ursache - Genetik

Sind die Eltern Brillenträger, dann sind es häufig auch ihre Kinder. Weiter steigt das Risiko für die Entwicklung einer Kurzsichtigkeit, wenn eines der Elternteile eine hohe Kurzsichtigkeit aufweist.

Ursache - Naharbeit

Besonders bei sehr intensiven Nahaufgaben (Lesen, Hausaufgaben, Smartphone, Tablet) wird der ideale Leseabstand von ungefähr einer Ellenlänge häufig unterschritten. Dadurch sind die Augen der Kinder bei dauerhafter Naharbeit einer Belastung ausgesetzt, welche ein verstärktes Längenwachstum der Augen begünstigt. Daher sollte Ihr Kind einen möglichst großen Leseabstand einhalten und die Augenmuskeln mit regelmäßigen Pausen vom Nahsehen mit Blick in die Ferne entspannen.

Ursache - zu wenig Zeit draußen

Durch den Aufenthalt in Räumen stellt sich unser Sehsystem auf relativ kurze Entfernungen ein. Den Augen fehlt die Möglichkeit im Freien den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Zudem haben Studien gezeigt, dass gerade das Tageslicht die Entwicklung des gesunden Augenwachstums positiv beeinflusst. Das Sonnenlicht stimuliert die Dopaminproduktion. Wird nicht ausreichend Dopamin gebildet, wächst der Augapfel weiter. Vorbeugend können Sie dafür sorgen, dass Ihr Kind regelmäßig Zeit (möglichst 2h pro Tag) im Freienbei hellem Tageslicht verbringt.

Ursache - klassische brillengläser

Bei normalen Einstärkenbrillengläsern wird das Bild nicht optimal auf der Netzhaut abgebildet. Im peripheren Bereich der Netzhaut liegt die Bildschale hinter der Netzhaut. Dadurch hat das Auge den Anreiz in die Länge (zur scharfen Bildebene hin) zu wachsen. Mit speziellen Brillengläsern und Kontaktlinsen wird die periphere Bildschale so abgebildet, dass nur ein sehr geringes Augenlängenwachstum stattfindet.

MiYOSMART – innovatives Brillenglas

Der Aufbau des Brillenglases ermöglicht im zentralen Bereich klares Sehen. Im peripheren Bereich befinden sich hunderte kleine Segmente, welche für eine optimale Abbildung im peripheren Feld der Netzhaut zuständig sind. Dadurch wird im Auge der Anreiz zum Längenwachstum gehemmt. MiYOSMART ist die erste nicht-invasive Lösung, welche speziell als Brillenglas entwickelt wurde, um die progressive Myopie zu verlangsamen. Eine zweijährige Studie zeigt, dass MiYOSMART Brillengläser mit D.I.M.S. Technologie (Defocus incorporated multiple Segments) die Myopie-Progression durchschnittlich um 60% verlangsamen können.

Vorteile
- schlagfest
- dünn und leicht
- 100% UV-Schutz
- superentspiegelt
- pflegeleicht
- gehärtet
- Gläser von außen fast unsichtbar

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin!

Machen Sie jetzt einen Termin für unsere Myopie-Sprechstunde mit uns ab. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir machen Urlaub

Vom 03.06.2024 bis zum 04.06.2024 bleibt unser Geschäft geschlossen.
Ab Mittwoch, dem 05.06.2024 sind wir wieder für Sie da.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.